Klütz – nach aufwendiger Restaurierung soll Schloss Bothmer ein Museum und Besuchermagnet werden

Im beeindruckenden Barockschloss, das sich Johann Caspar Graf von Bothmer seinerzeit als Altersruhesitz errichten ließ, soll voraussichtlich im Sommer 2013 eines der größten landeseigenen Museen Mecklenburg – Vorpommerns eröffnet werden.
Die Geschichte der Schlossanlage ist sehr abwechslungsreich . 1945 verließen die Grafen von Bothmer das Schloss und in den Räumlichkeiten wurde ein Altenheim eingerichtet. Nach Deutschlands Wiedervereinigung wurde das Schloss und der weitläufige Park für je einen symbolischen Euro an einen vielversprechenden Investor verkauft. Dieser hielt die damit verbundenen Auflagen jedoch nicht ein und so konnte das Land im Jahre 2008 endlich den Besitz übernehmen.
Ein Jahr später begannen die Restaurierungsarbeiten; die Dächer wurden neu gedeckt und das Haupthaus wurde renoviert. Auch das Fundament des Hauses, der Gewölbekeller, steht nun wieder auf sicheren Füßen. Hier soll der Eingang des Museums sein, weiterhin sind in diesem Bereich unter anderem ein Café, ein kleiner Shop und die Kassenzone geplant. In den oberen, majestätischen Räumen mit verzierten Stuckdecken und geschnitzten Wandvertäfelungen werden die Besucher über die Geschichte des Schlosses informiert.
Außerdem ist im oberen Geschoss eine Ausstellung über die zahlreichen Herrenhäuser und Schlösser in ganz Mecklenburg-Vorpommern geplant. Hierzu zählen ungefähr 1000 im Land, darunter viele bauhistorisch bedeutende Häuser.
Bis zur Eröffnung des Museums im Sommer 2013 ist im und um das Schloss Bothmer für alle Beteiligten noch eine Menge zu tun, denn das sehenswerteste Ausstellungsstück wird das Schloss selbst sein.

Quelle: Ostseezeitung, Wochenendausgabe 24./25.11.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.